Praxis für Kinder- und Jugendzahnheilkunde

Heike Zunke
Zahnärztin

TSP Kinder & Jugendzahnheilkunde
Curr. Kieferorthopädie

Tel. 06431-22444
Diezer Straße 14
65549 Limburg

Termine nach Vereinbarung

Lokalanästhesie - der Zahn
geht schlafen!

Ist eine Betäubung erforderlich, wird vorher ein wohlschmeckendes Oberflächenanästhetikum ("Schlafmarmelade"-gibt es in vielen leckeren Geschmacksrichtungen) auf die Schleimhaut aufgetragen, so dass der anschließende kleine Piks meistens gar nicht mehr zu spüren ist. Die Spritze verstecken wir vor den Kindern so, dass sie diese gar nicht zu Gesicht bekommen, daher ist es sehr hilfreich, wenn die Eltern das Angstwort "Spritze" weder Zuhause, noch vor oder während der Behandlung erwähnen.

Sedierung - mit dem Schlafsaft ins Land der Träume!

Der Schlafsaft bringt das Kind in einen leichten Dämmerzustand. Angstgefühle werden stark gemindert. Unter Aufsicht eines erfahrenen Anästhesisten können so kleine Eingriffe bei sehr ängstlichen Kindern durchgeführt werden.

Narkose - die ganze Zahnsanierung einfach verschlafen!

Wenn das Kind noch sehr klein ist oder aber auch bei größeren, sehr ängstlichen Kindern viele Zähne durch Karies angegriffen sind, ist eine Zahnbehandlung in Vollnarkose sinnvoll, bzw. manchmal unumgänglich. Unter Aufsicht eines erfahrenen Anästhesisten kann so eine angenehme, schmerzfreie und effektive Behandlung aller erforderlichen Zähne auf einmal erfolgen. Denn, schläft der kleine Patient erst einmal, werden natürlich alle zu sanierenden Zähne in dieser Sitzung behandelt. Professionalität und Sicherheit stehen hierbei an erster Stelle!