Praxis für Kinder- und Jugendzahnheilkunde

Heike Zunke
Zahnärztin

TSP Kinder & Jugendzahnheilkunde
Curr. Kieferorthopädie

Tel. 06431-22444
Diezer Straße 14
65549 Limburg

Termine nach Vereinbarung

Ernährungsberatung / Aufklärung (auch werdender Eltern)

Prophylaxe

Vorsorgeuntersuchung

Vorsorge wird bei uns ganz groß geschrieben! 2x im Jahr sehen wir unsere kleinen Patienten, um die Mundgesundheitssituation zu überprüfen. Dies wird von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Bei Kindern mit größerem Kariesrisiko sind die Kontrolltermine engmaschiger.

Diese Termine sind nicht nur wichtig, um die Mundgesundheit Ihres Kindes im Auge zu behalten, sie helfen uns auch, den psychologischen Zugang zu Ihrem Kind zu finden. Das Kind merkt, ein Zahnarztbesuch ist nichts Schlimmes und hilft uns mit diesem positiven Erlebnis, ein Vertrauensverhältnis aufzubauen, bzw. weiter zu vertiefen.

Zahnputzschule

Enthält folgende Leistungen:
- Anfärben des Zahnbelages zum Aufzeigen von Schwachstellen in der häuslichen Mundhygiene
- Demonstration altersgerechter Putztechniken
- Härtung des Zahnschmelzes mit Fluoridlacken

Dies wird bei Kindern ab 6 Jahren 2x im Jahr von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen.

Fissurenversiegelung

Die ersten bleibenden Backenz ähne sind da! Nun muss man sie schützen! Der noch unreife Schmelz eines frisch durchgebrochenen Zahnes ist eine lange Zeit sehr empfindlich und die oft sehr tiefen Fissuren (Vertiefungen) bieten hervorragende Schmutznischen für Plaque, und daraus entstehende Karies.

Durch sorgfältiges Reinigen und anschließendes Versiegeln mit dünnfließenden Kunststoffen wird der neue Zahn geschützt.

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Trotz regelnmäßigen Putzens zu Hause können an schwer zugänglichen Stellen hartnäckige Bakterienbeläge entstehen, die mit der Zahnbürste nicht mehr entfernt werden können. Sie erhöhen das Kariesrisiko erheblich! Die professionelle Zahnreinigung beginnt dort, wo die häusliche Mundpflege endet. So wie auch bei den Erwachsenen, wird die PZR nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Je nach Alter des Kindes und Aufwand der Reinigung staffeln sich die Kosten für die PZR (beginnend bei 25 €).

Füllungen

Compomere

Composite

(Milchzahn-) Kronen

Stahlkronen

Sind vorgefertigte Kronen aus chirurgischem Stahl, die in verschiedenen Größen erhältlich sind und direkt auf die Milchbackenzähne angepasst werden. Bei stark zerstörten Backenzähnen oder nach einer Wurzelbehandlung sind diese Kronen oft die letzte und einzige Möglichkeit, einen Zahn zu erhalten. Die Kronen werden mit einem Zement befestigt und bleiben auf dem Zahn, bis dieser mit der Krone zusammen ausfällt.

Verblendete Milchseitenzahnkronen

Sie werden nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen, sind nicht so haltbar und man muss mehr Zahnsubstanz opfern.

Frontzahnkronen

Für stark zerstörte Milchfrontzähne sind zahnfarben und ebenfalls vorgefertigt

(Konfektionierte) Kronen für hypoplastische bleibende Zähne

Viele Kinder haben heutzutage Schmelzdefekte (MIH) an ihren bleibenden Backenzähnen, die manchmal nur noch mit einer Krone versorgt werden können. Hervorgerufen sind diese Defekte oft durch eine Schmelzentwicklungsstörung. Hierzu beraten wir Sie gerne in unserer Praxis.

(Milchzahn-) Endodontie

Bei Milchzähnen ist der Zahnnerv deutlich größer, als bei bleibenden Zähnen. Da der Milchzahn aber kleiner ist, als ein bleibender Zahn, kann auch schon eine relativ kleine Karies an der falschen Stelle zu einer Schädigung des Nerves führen. In diesem Fall darf der Zahn nicht mehr einfach mit einer Füllung versorgt werden, sondern es muss der geschädigte Nerv entweder teilweise (Pulpotomie) oder ganz (Pulpektomie) entfernt werden. Ist die Entzündung schon zu weit fortgeschritten, muss der geschädigte Zahn manchmal trotz aller Bemühungen entfernt werden. Das Aufbohren und Belassen des abgestorbenen Zahnes als Platzhalter ist nicht mehr zeitgemäß und ist sehr gefährlich für den bleibenden Nachfolger, der durch die entstehende chronische Entzündung ebenfalls geschädigt werden kann. Außerdem muss das Immunsystem ständig auf Hochtouren arbeiten, um die Entzündung einzudämmen. Desweiteren ist so ein aufgebohrter Zahn ein Schlupfloch für Schmutz und Kariesbakterien, die die anderen Zähne im Mund anstecken können.

Extraktionen

Lückenhalter

Muss ein Milchseitenzahn entfernt werden, muss die Lücke offen gehalten werden, es sei denn, der bleibende Zahn bricht innerhalb eines Jahres durch. Die hinteren Backenzähne wandern sonst in die Lücke auf, was später zu langwierigen kieferorthopädischen Behandlungen führt. Dies gilt nicht für Frontzähne.

Kinderprothesen

Können notwendig werden, wenn ein Kind schon sehr früh seine Milchfrontzähne verliert, um Sprachstörungen und Zungenhabits zu vermeiden.

Knirscherschienen

Versorgung nach Frontzahntrauma

Hat Ihr Kind einmal einen Sturz oder anderen Unfall, bei dem es sich einen bleibenden Frontzahn abbricht oder sogar ganz ausschlägt, sammeln Sie bitte unbedingt das Zahnstück bzw. den Zahn ein (nicht an der Wurzel anfassen, sondern an der Krone!). Komplette Zähne verwahren Sie bitte in einer Zahnrettungsbox (Dentosafe, gibt es in der Apotheke). Haben Sie diese nicht zur Hand, tut es auch möglichst kalte H-Milch (keine frische Milch). Abgebrochene Zahnstücke sollten feucht gehalten werden (Dentosafe oder Wasser). Dann bitte umgehend bei uns anrufen und in die Praxis kommen. In einem sogenannten Dentosafe kann der Zahn stundenlang überleben und replantiert werden.

Sportmundschutz

Korrektur von Zahnfehlstellungen

mit herausnehmbaren Apparaturen

festsitzend mit Brackets/Multiband

Lippen- und Zungenbandexcision

Digitales Röntgen (bis zu 90% strahlenreduziert)